Sorten-icon Sortenfinder

Nutzung :

Schwerpunkt :

Fruchtfolgeeignung :

Sorten anzeigen
Ihre Vertriebsberatung
Z-Saatgut

Sorteninformationen

viterra® Mischungen
Sorteninfo: Details

viterra® BIENE


... einjährige Honigbrache ohne Kruziferen
  • Top-Empfehlung als Brache mit Honigpflanzen für die Schaffung ökologischer Vorrangflächen (Greening)
  • Nutzung von brachliegendem Land mit Honigpflanzen
  • Kruziferenfreie Mischung aus elf Komponenten
  • Blühmischung mit langer Blühphase für hohe Biodiversität und positivem Imagewert für die Landwirtschaft
  • Durchwurzelt unterschiedliche Bodenhorizonte und wirkt stabilisierend auf das Bodengefüge
  • Gräserfrei zur problemlosen Auflaufbekämpfung in Folgekultur
  • Frei von Buchweizen

Extras zu Mischungen
Zusammensetzung Samen-%
28 % Alexandriner Klee
1 % Blaue Bitterlupine
11 % Dill
3 % Luzerne
35 % Persischer Klee
14 % Phacelia
1 % Ringelblume
4 % Serradella
1 % Sommerfuttererbse
2 % Sommerwicke
1 % Sonnenblume
Kruziferenfrei
Ja
Leguminosenfrei
Nein
Gräserfrei
Ja


 Profil
- - - - - - - - - - 0 + + + + + + + + + +

---- = sehr schlecht/früh/kurz, ++++ = sehr gut/spät/lang

Stammdaten
viterra® Mischungsgruppe
Spezial

Sortenvertreter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.
Fruchtfolgeeignung
Mais
++
Getreide
+
Raps
++
Zuckerrüben
+
Kartoffeln
 
Intensivkulturen
 
Leguminosen
 

Anbauempfehlungen
Empfohlene Aussaatstärke
25 kg/ha
Aussaatperiode
Anfang März bis Ende Mai (Aussaat nach AUM Vorgaben beachten)
Düngung
Relevanter Leguminosenanteil laut DüV: 74 %

Sortenvertreter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.


Vergleichen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Zur Datenschutzerklärung