Kurz zu den Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.



Mehr Details


Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder wiederrufen. Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten. Ihre Einwilligung trifft auf die folgende Domain zu: www.saaten-union.de

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Schließen
Individuelle Cookie-Einstellungen
Notwendige Cookies sind Cookies, die für den Betrieb einer Internetseite erforderlich sind.

Als nicht notwendige Cookies werden alle Cookies bezeichnet, die für das Funktionieren der Website nicht unbedingt notwendig sind und speziell zur Sammlung von personenbezogenen Daten der Nutzer über Analysen, Anzeigen oder andere eingebettete Inhalte verwendet werden.

Google Analytics

Anbieter
Google LLC
Beschreibung
Cookie von Google, wird für Analysen der Internetseite genutzt. Enthalten sind allgemeine statistische Daten, wie der Besucher die Internetseite benutzt.
Cookie-Name
Laufzeit
24h
Datenschutzerklärung
https://policies.google.com/privacy?hl=de


Schließen
Wir sponsern Ihnen ein Abo der Fachzeitschrift praxisnah: 4 Mal pro Jahr praxisnahe Informationen zu Ackerbau, Züchtung und Verwertung
 
Vielen Dank. Sie erhalten demnächst die Ausgabe von Praxisnah.
  30.06.2020
  0 Kommentare
  Zwischenfrüchte

Blühmischungen: Honigproduktion im Bienenstock beobachten

Stefan Ruhnke, unser Projektmanager für Biokulturen, betreut Bienenstöcke nahe einer 1,2 ha großen Blühfläche viterra® BIENE. Hier hat er eine Stockwaage installiert, die live Daten zu Wetter (Regen, Temperatur, Wind) und Honigertrag im Stock sendet. Erfahren Sie mehr über viterra® BIENE und den Bienenstock. Über unseren Link können Sie die Daten

Startschwierigkeiten

Die erste Honigernte in diesem Jahr war im Vergleich zu den vorherigen Jahren enttäuschend. Zwei Völker brachten es gerade einmal auf 26 kg Frühtrachthonig. Bei den anderen drei Völkern war an eine Honigernte noch gar nicht zu denken.

Gründe hierfür könnten die frühe Rapsblüte und ein durch die Trockenheit verringerter Nektarfluss sein. Zu Beginn der Rapsblüte waren die Bienenvölker an diesem Stand noch nicht voll entwickelt und als die Zahl der Sammelbienen zunahm, fehlte den Pflanzen das Wasser für die Nektarproduktion.

Der zweite Anlauf

Trotzdem haben sich die Völker bis heute gut entwickelt und die Hoffnung ruht nun auf einer ertragreichen Sommertracht. Neben den an der Straße stehenden Linden steht den Bienen nun auch ein 1,2 ha großer Schlag der landwirtschaftlichen Blühmischung viterra® BIENE zur Verfügung.

Dieser wurde im April in zwei Etappen mit zwei Wochen Verzögerung und mit 25 kg/ha ausgedrillt. Der Hintergedanke dabei ist, den Bienen ein länger anhaltendes Trachtangebot zu sichern.

Die Anfang April gedrillte Hälfte lief mit anfänglichen Startschwierigkeiten in Folge der Trockenheit gut auf. Gerade die Phacelia zeigte sich hier besonders stark. Bei der zwei Wochen später ausgedrillten Hälfte entwickelten sich die Komponenten dagegen gleichmäßiger.

Nach dem Regen der letzten Wochen zeigt sich die Phacelia derzeit auf beiden Hälften in voller Blüte und wird augenscheinlich von den Bienen bevorzugt.

Die Messtechnik

Um den Honigeintrag zu verfolgen, wurde eine Bienenstockwaage der Firma Wolfwaagen installiert. Diese Waage ermöglicht es, den täglichen Honigeintrag zu bestimmen. Neben dem Gewicht wird auch die Temperatur im Inneren des Bienenvolkes überwacht. Der Brutraumsensor befindet sich dafür direkt im Inneren des Bienenvolkes. Zusätzlich werden über die mitgelieferte Wetterstation Windrichtung und -geschwindigkeit, Niederschlagsmenge, Temperatur und die Luftfeuchte ermittelt.

1. Stockwaage; 2. Brutraumsensor; 3. Wind- und Regenmesser; 4. Temperatur und Luftfeuchte
1. Stockwaage; 2. Brutraumsensor; 3. Wind- und Regenmesser; 4. Temperatur und Luftfeuchte

Über den folgenden Link (https://app.wolf-waagen.de/public/report/scale/R19XVG) können Sie die aktuellen Wechselwirkungen der einzelnen Parameter auf den Honigertrag im Stundentakt verfolgen und einen Einblick in die Routine des Bienenvolkes gewinnen - vom morgendliche Ertragsverlust infolge des Ausschwärmens der Sammelbienen bis hin zu der durch die Bienen konstant gehaltene Temperatur im Inneren des Brutraumes. Diese schwankt zu Beginn, da der Brutraumsensor erst mit der routinemäßigen Kontrolle des Bienenvolkes am 17.06.2020 fachgerecht installiert werden konnte.

Datenaufzeichnung der Stockwaage
Datenaufzeichnung der Stockwaage

Die Fläche liegt direkt am örtlichem Grüngutgutannahmeplatz und erfreut somit nicht nur die Bienen.

Bonitur des Bestandes durch unseren Produktmanager Zwischenfrüchte Heiner Lass am 09. Juni.
Bonitur des Bestandes durch unseren Produktmanager Zwischenfrüchte Heiner Lass am 09. Juni.


Zu diesem Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Hier mitdiskutieren:
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Verfassen Sie hier einen Kommentar: