Kurz zu den Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.



Mehr Details


Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder wiederrufen. Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten. Ihre Einwilligung trifft auf die folgende Domain zu: www.saaten-union.de

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Schließen
Individuelle Cookie-Einstellungen
Notwendige Cookies sind Cookies, die für den Betrieb einer Internetseite erforderlich sind.

Als nicht notwendige Cookies werden alle Cookies bezeichnet, die für das Funktionieren der Website nicht unbedingt notwendig sind und speziell zur Sammlung von personenbezogenen Daten der Nutzer über Analysen, Anzeigen oder andere eingebettete Inhalte verwendet werden.

Google Analytics

Anbieter
Google LLC
Beschreibung
Cookie von Google, wird für Analysen der Internetseite genutzt. Enthalten sind allgemeine statistische Daten, wie der Besucher die Internetseite benutzt.
Cookie-Name
Laufzeit
24h
Datenschutzerklärung
https://policies.google.com/privacy?hl=de


Schließen
Filtern nach Tags
  12.04.2022
  0 Kommentare
Leguminosen: Auf die Wasserversorgung achten!

Leguminosen: Auf die Wasserversorgung achten!

Vielerorts haben Niederschläge für eine gewisse Entspannung gesorgt. Dennoch ist beim Anbau von Leguminosen das Thema Trockenstress ein wichtiger Faktor, den es zu berücksichtigen gilt. Gerade zwischen Körnererbsen und Ackerbohnen gibt es Unterschiede. Jan Böse, Produktmanager für Leguminosen, berichtet von seinen Eindrücken auf den Feldtagen der Norddeutschen Pflanzenzucht in Neudorf-Bornstein bei Hohenlieth.

Die kritische Phase:

Abb.1: Ackerbohne und Erbse während der Blüte. Kritische Phase in der Bestandsbildung.
Abb.1: Ackerbohne und Erbse während der Blüte. Kritische Phase in der Bestandsbildung.

Gerade zum Zeitpunkt der Blüte und der anschließenden Hülsenfüllung haben Ackerbohnen und Erbsen ihren höchsten Wasserbedarf. Eine gute Wurzelbildung ist Grundvoraussetzung, um stressige bzw. niederschlagsärmere Perioden abzupuffern.

Wo liegen die Unterschiede?

Abb. 2: Bodenprofil im Ackerbohnenbestand der neuen vicin- und conicinarmen Sorte ALLISON
Abb. 2: Bodenprofil im Ackerbohnenbestand der neuen vicin- und conicinarmen Sorte ALLISON

Ackerbohnen bilden eine Pfahlwurzel aus, welche in tiefere Bodenschichten von etwa 40 - 50 cm reicht. Daher sind tiefgründige Böden mit hoher Wasserhaltekapazität in trockenen Jahren im Vorteil gegenüber leichteren Standorten. Neben der Trockenheit können aber auch Tage mit Temperaturen > 32 °C die Blütenanlage und somit das Ertragspotenzial reduzieren.

Abb. 3: Bodenprofil im der Versuchsparzelle unserer neuen Körnererbsensorte ORCHESTRA
Abb. 3: Bodenprofil im der Versuchsparzelle unserer neuen Körnererbsensorte ORCHESTRA

Körnererbsen bilden hingegen ein dichteres Feinwurzelsystem, wodurch auch in den oberen Bodenschichten ausreichend Wasser genutzt werden kann. Hinzukommt, dass Erbsen früher blühen und auch eher abreifen als Ackerbohnen. Dadurch kann die verfügbare Bodenfeuchte effizienter genutzt werden. Gerade auf leichteren bis mittelschwere Böden mit einer guten Erwärmbarkeit können Erbsen diese Vorteile optimal ausnutzen.

Was gilt es zu beachten?

Eine wesentliche Stellschraube ist die Aussaat.

Bzgl. des Aussaattermins gilt es die Befahrbarkeit der Böden zu beachten. Auch wenn die Aussaat so früh wie möglich erfolgen sollte, ist ein feinkrümelig und wassersparend vorgearbeitetes Saatbett entscheidend, für die weitere Entwicklung des Bestandes. In Kombination mit einer ausreichenden Saattiefe, bei Ackerbohnen 6 - 10 cm und bei Erbsen 4 - 6 cm, wird hier der Grundstein für ein rasches und effektives Wurzelsystem zur Wasseraufnahme gelegt.

Abb. 4: Leguminosen Feldtag bei der Norddeutschen Pflanzenzucht in Neudorf-Bornstein
Abb. 4: Leguminosen Feldtag bei der Norddeutschen Pflanzenzucht in Neudorf-Bornstein

Haben Sie Interesse an weiteren Informationen zu Leguminosen?

Kontaktieren Sie gerne unsere Berater vor Ort für eine gemeinsame Besichtigung der Versuche, oder nutzen Sie die Möglichkeiten unserer digitalen Sortenschauen. (www.saaten-union.de/sortenschauen)

Ihren regionalen Kontakt finden Sie hier: www.saaten-union.de/berater


Zu diesem Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Hier mitdiskutieren:
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Verfassen Sie hier einen Kommentar: