Sortengreening Mischungen

Das SortenGreening® ermöglicht den Einsatz bewährter Qualitätssorten auf Ökologischen Vorrangflächen oder in Roten Gebieten. wo keine Herbstdüngung mehr erlaubt ist.

Auf Standorten mit ausreichender Stickstoffverfügbarkeit wird eine Hauptsorte mit einem einzelnen, kleinkörnigen Mischungspartner, wie z. B. Lein, kombiniert. Auf Standorten mit zu geringer Stickstoffversorgung können bestimmte Ölrettichsorten durch die Kombination mit Sommerwicke im Wachstum gefördert werden.

Damit bietet das SortenGreening® Lösungen für zielorientierte Anbauer, um den Mehrwert der Spitzensorten trotz Greening und Düngeverbot möglichst voll auszuschöpfen.

Den aktuellen Prospekt mit Hinweisen zu den einzelnen Mischungen finden Sie im Download-Center.