Vergleichen

... professionell gegen Nematoden

  • Mischung aus je zwei nematodenresistenten Ölrettich- (AMIGO und COMPASS) und Gelbsenfsorten (VERDI und MASTER)
  • Ausreichende Pflanzendichte von mehr als 160 Pflanzen/m2 ermöglicht aktive Nematodenbekämpfung auf höchstem Niveau
  • Höhere Anbausicherheit und besserer Bekämpfungserfolg durch sich ergänzende Sortentypen und intensive Durchwurzelung
  • viterra® RÜBE ist für mittelfrühe bis späte Aussaatzeiten und alle Standortbedingungen geeignet
  • Ölrettich wurzelt bis in tiefe Bodenschichten und reduziert auch dort den Nematodenbefall


Extras zu Mischungen

Zusammensetzung Samen-%
21 % Gelbsenf MASTER
24 % Gelbsenf VERDI
29 % Ölrettich COMPASS
26 % Ölrettich AMIGO

Kruziferenfrei
Nein

Leguminosenfrei
Ja

Gräserfrei
Ja

Winterhart
Nein
 Profil
- - - -- - -- --0++ ++ + ++ + + +
---- = sehr niedrig/früh/kurz, ++++ = sehr hoch/spät/lang


Agronomische Merkmale

Unkrautunterdrückung
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9

Erosionsschutz
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9

Wasserschutz / Stickstoffkonservierung
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9

Humusaufbau
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9

Kälte- und Frostresistenz
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9

Trockentoleranz
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9

Wurzeltyp
Büschelwurzel + Pfahlwurzel

Maximale Durchwurzelungstiefe
180 cm


Sortenvertreter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH

Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.


Fruchtfolgeeignung

Mais
+

Getreide
+

Raps
 

Zuckerrüben
++

Kartoffeln
 

Intensivkulturen
 

Leguminosen
+


Anbauempfehlungen

Empfohlene Aussaatstärke
20 - 25 kg/ha

Saattiefe
1 - 2 cm

Aussaatperiode
Mitte Juli bis Anfang September - Standort berücksichtigen! Eine rechtzeitige Aussaat erhöht den Bekämpfungserfolg.

Düngung
Im Rahmen des Greenings ist nur organische Düngung zulässig (ausgenommen Klärschlamm)
Relevanter Leguminosenanteil laut DüV: 0 %

Pflanzenschutz
Pflanzenschutzmaßnahmen sind in der Regel nicht notwendig

Aussaatverfahren
Drillsaat für gleichmäßigen Feldaufgang wird empfohlen


Sortenvertreter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH

Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.