Gülle-StripTill Verfahren vor Mais – Mit der richtigen Zwischenfrucht noch effektiver!

Gülle-StripTill Verfahren vor Mais – Mit der richtigen Zwischenfrucht noch effektiver!

Zurzeit läuft die Vorbereitung der Maisaussaat auf Hochtouren. Mit dem Gülle-StripTill Verfahren soll der Erosionsschutz verbessert und die Stickstoffeffizienz gesteigert werden. Der Zwischenfruchtanbau und seine vielfach positive Wirkung können in dieses Verfahren ideal integriert werden.

Abbildung 1: viterra® UNIVERSAL nach Winter
Abbildung 1: viterra® UNIVERSAL nach Winter

Die Bilder zeigen die viterra® UNIVERSAL Zwischenfruchtmischung aus dem Vorjahr nach Wintergetreide, in die per Strip-Till-Verfahren die Gülle ausgebracht wird. viterra® UNIVERSAL besteht aus Rauhafer PRATEX, Phacelia ANGELIA sowie Alexandriner – und Perseklee FELIX. Vor Winter hat sich die Mischung super entwickelt und das Unkraut perfekt unterdrückt. Über Winter ist der Bestand dann sicher abgefroren und hat sich schön auf den Boden gelegt. Dadurch blieb sowohl der Schutz vor Wind- und Wassererosion als auch die unkrautunterdrückende Wirkung erhalten. Dieser Aspekt wird in Zukunft noch wichtiger, wenn der Einsatz von Glyphosat verboten ist.

Abbildung 2: StripTill-Verfahren
Abbildung 2: StripTill-Verfahren

Beim Strip-Till Verfahren wird der Boden nun streifenweise gelockert mit gleichzeitig kombinierter Gülleeinbringung in den Boden. Die feinstängeligen Rückstände der viterra® UNIVERSAL bieten optimale Voraussetzungen für ein gutes Gelingen.

Abbildung 3: StripTill-Ausbringung von Gülle in viterra® UNIVERSAL
Abbildung 3: StripTill-Ausbringung von Gülle in viterra® UNIVERSAL

Mittels Lockerungsscharen mit Injektoren erfolgt eine verlustlose Gülledepot-Düngung in einer Bodentiefe von ca. 12-15 cm. Auf dem Gülledepot erfolgt später die Maisablage. Das Maiskorn wird ca. 7-10 cm über dem Gülleband abgelegt. Bei diesem Verfahren wird also nur noch 1/3 der Bodenoberfläche bearbeitet. Dies spart Zeit und Diesel. Der Mais wächst mit den Wurzeln im Laufe der Vegetation in das Gülleband und hat die Nährstoffe direkt zur Verfügung. Bei guter Nährstoffversorgung kann auch auf eine mineralische Unterfußdüngung verzichtet werden.

Abbildung 4: StripTill-Ausbringung von Gülle in viterra® UNIVERSAL
Abbildung 4: StripTill-Ausbringung von Gülle in viterra® UNIVERSAL

Zwischen den Reihen schützt die Mulchauflage der verbleibenden Zwischenfrucht vor Erosion und Verdunstung. Gerade in Gebieten in denen Winderosion auftritt, bietet dieses Verfahren Vorteile. Ferner wird besonders auf leichten Standorten Wasser gespart.

Somit eine clevere Alternative der Maisbestellung!


Weitere Themen der letzten Wochen aus der Praxis: