Vergleichen

Top-Sorte für zuverlässige Nematodenbekämpfung

  • Zuverlässige und bewährte Resistenz gegen Rübenzystennematoden im oberen Bereich der Note 2
  • ADAGIO ist eine bekannte und aufgrund ihrer Vorzüge häufig eingesetzte Sorte in der landwirtschaftlichen Praxis
  • Besonders spät blühend, für eine lange Standdauer
  • Geringer Kraftstoffbedarf beim Schlegeln durch niedrigen Wuchs
  • Gutes Wiederaustriebsvermögen und niedriger Blattansatz sorgen für rasche erneute Bodenbedeckung und effiziente Unkrautunterdrückung nach dem Schlegeln -  ideal zur Brachebegrünung
  • Geringe Neigung zur Rettichbildung, das Wurzelwerk überzeugt durch enormen Tiefgang und intensive Verzweigung
  • Blattreicher Wuchs liefert reichlich leicht verdauliches organisches Material, welches den Bodenorganismen als Nahrungsquelle zur Verfügung steht
 Profil
- - - -- - -- --0++ ++ + ++ + + +
---- = sehr niedrig/früh/kurz, ++++ = sehr hoch/spät/lang


Einstufung Bundessortenamt

Resistenz gegen Rübenzystennematoden
Resistenznote 2

Massebildung im Anfang
5

Neigung zum Blühen
3

Standfestigkeit
8


Agronomische Merkmale

Unkrautunterdrückung
8

Erosionsschutz
8

Wasserschutz / Stickstoffkonservierung
8

Humusaufbau
7

Kälte- und Frostresistenz
5

Trockentoleranz
7

Wurzeltyp
Pfahlwurzel

Maximale Durchwurzelungstiefe
180 cm


Züchter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH

Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.


Fruchtfolgeeignung

Mais
++

Getreide
++

Raps
+

Zuckerrüben
++

Kartoffeln
+

Intensivkulturen
+

Leguminosen
++


Anbauempfehlungen

Empfohlene Aussaatstärke
25 - 30 kg/ha

Saattiefe
2 - 3 cm

Aussaatperiode
Mitte Juni bis August - Standort berücksichtigen! Eine zeitige Aussaat erhöht den Bekämpfungserfolg.

Düngung
40 - 60 kg N/ha

Pflanzenschutz
Pflanzenschutzmaßnahmen sind in der Regel nicht notwendig

Aussaatverfahren
Drillsaat nach sorgfältiger Bodenbearbeitung fördert die schnelle und gleichmäßige Entwicklung des Ölrettichs


Züchter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH

Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.