Vergleichen

Fördert Ertrag und Qualität von Rüben

  • CONCORDE fördert den Schlupf der Rübenzystennematoden und reduziert aktiv die Schadpopulation
  • Schnelle und massige Anfangsentwicklung - auch bei Spätsaaten
  • Der kräftige Wuchs fördert das Nährstoffaufnahmevermögen und verhindert die Verlagerung in tiefere Bodenschichten
  • Das ausgeprägte Wurzelsystem erschließt ein großes Bodenvolumen und steigert die Bodenfruchtbarkeit
  • CONCORDE liefert strukturreichen Mulch bis zur Folgefrucht
 Profil
- - - -- - -- --0++ ++ + ++ + + +
---- = sehr niedrig/früh/kurz, ++++ = sehr hoch/spät/lang


Einstufung Bundessortenamt
Resistenz gegen Rübenzystennematoden
Resistenznote 2
Massebildung im Anfang
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Neigung zum Blühen
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Standfestigkeit
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9


Agronomische Merkmale
Unkrautunterdrückung
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Erosionsschutz
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Wasserschutz / Stickstoffkonservierung
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Humusaufbau
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Kälte- und Frostresistenz
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Trockentoleranz
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Wurzeltyp
Pfahlwurzel
Maximale Durchwurzelungstiefe
180 cm


Züchter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH

Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.


Fruchtfolgeeignung
Mais
++
Getreide
++
Raps
+
Zuckerrüben
++
Kartoffeln
+
Intensivkulturen
+
Leguminosen
++


Anbauempfehlungen
Empfohlene Aussaatstärke
25 - 30 kg/ha
Saattiefe
2 - 3 cm
Aussaatperiode
Juli bis September- Standort berücksichtigen! Eine rechtzeitige Aussaat erhöht den Bekämpfungserfolg.
Düngung
40 - 60 kg N/ha
Pflanzenschutz
Pflanzenschutzmaßnahmen sind in der Regel nicht notwendig
Aussaatverfahren
Drillsaat nach sorgfältiger Bodenbearbeitung fördert die schnelle und gleichmäßige Entwicklung des Ölrettichs


Züchter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH

Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.