Vergleichen

FRESNEL

 

Winterfuttererbse


Körnererbse


Ertragreich mit sehr guter Winterhärte

  • höchstes Ertragsniveau
  • hohe Anbausicherheit durch gute Winterfestigkeit
  • höchste Winterhärte im 2-4-Blattstadium
  • frühe Reife + gute Standfestigkeit = gute Erntebedingungen
  • mittlere bis hohe Proteingehalte
Wintererbsen können die Winterfeuchtigkeit optimal nutzen und haben eine ähnlich frühe Abreife wie Wintergerste.
FRESNEL besitzt eine sehr gute Winterhärte, die durch Saattermin, Saattiefe und ausreichender Abhärtung unterstützt werden kann. Die Frosttoleranz bei Wintererbsen liegt bei ca. -10 °C,  mögliche Winterschäden regenerieren sich i. d. R. durch die gute Bestockungsfähigkeit.
 
 Profil
- - - -- - -- --0++ ++ + ++ + + +
---- = sehr niedrig/früh/kurz, ++++ = sehr hoch/spät/lang


Entwicklung
Blühbeginn
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Blühdauer
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Reife
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Pflanzenlänge
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9


Vitalität Und Gesundheit
Winterhärte
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Standfestigkeit
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9


Ertrag und Qualität
Massenbildung im Anfang
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
TKM
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Kornertrag
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Rohproteinertrag
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Rohproteingehalt
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9
Druscheignung
Skala1
Skala2
Skala3
Skala4
Skala5
Skala6
Skala7
Skala8
Skala9


Sortenvertreter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH

Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.


Aussaat
Saatzeit
je nach Herbstvegetation an Anfang Oktober bis Anfang November
Saatstärke (Körne / m²)
80-120 (TKM 200-230 g)
Saattiefe
4-6 cm; trockenes, durchlässiges Saatbett mit guter Krümelstruktur


Düngung
Grunddüngung
40-60 kg/ha P2O5; 100-130 kg/ha K2O; 20-50 kg/ha MgO
Stickstoff
keine
Spurenelemente
nach Bedarf in Kombination mit Pflanzenschutzmaßnahmen


Pflanzenschutz
 
Beizung und Maßnahme zur Blüte bei Bedarf
Unkraut / Ungras
im Vorauflauf
Ernte
bei 14-16 % Wassergehalt des Samens


Sortenvertreter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH

Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.