Ackerbohnen
Ackerbohnen

Ackerbohnen überzeugen im Zwischenfruchtanbau mit einem hohen Vorfrucht-Wert!

Zum einen fixiert die Ackerbohne durch die Symbiose mit Knöllchenbakterien Luftstickstoff und zum anderen kann ihre kräftige Pfahlwurzel mit hoher Wurzelmasse Bodenverdichtungen aufbrechen und die Bodenstruktur verbessern.

Pfahlwurzel der Ackerbohne
Preview
Pfahlwurzel der Ackerbohne

Durch ihren späten Bestandesschluss kommt sie am besten im Gemengeanbau zur Geltung und erhöht in Getreide-Leguminosen-Mischungen die Standfestigkeit.

Perfekt als Zwischenfrucht geeignet ist unsere Ackerbohne AVALON: ihr sehr geringes TKG von 300 - 350 g ermöglicht die Aussaat mit anderen Zwischenfrüchten im Gemenge und verträgt auch eine flache Saattiefe. Als Beisaat für Winterraps ist sie sehr gut einsetzbar.

Werden in der Fruchtfolge jedoch Kartoffeln oder Ackerbohnen als Hauptfrucht angebaut, sollte aus phytosanitärer Sicht auf Ackerbohnen in der Zwischenfrucht verzichtet werden.

Mehr zur Sorte AVALON