Sorten-icon Sortenfinder

Nutzung :

Reifegruppen Silomais :

Reifegruppen Körnermais :

Eigenschaften :

Sorten anzeigen
Ihr Vertriebsberater

Reihenabstand Mais: 75 cm oder weniger?

In Deutschland hat sich die Einzelkornsaat beim Mais mit einem Reihenabstand von 75 cm als Standard über die letzten Jahre etabliert. Auch eine Engsaat mit nur 35 cm Reihenabstand kann Vorteile haben. Daniel Ott diskutiert Vor- und Nachteile.

Aus der Praxis und auch von einigen Saatgutherstellern werden jedoch immer mal wieder die Auswirkungen auf Ertrag, Qualität und Produktionstechnik untersucht und das Thema Reihenabstand auf den Tisch gebracht. Die Veränderung des üblichen Reihenabstandes bringt sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich.

Oftmals wird bei der Engsaat der Reihenabstand auf 37,5 cm halbiert. Um die eng stehenden Reihen zwischen den Spitzen des Maisgebisses erfassen zu können, sind in der Praxis auch abwechselnd 30 bzw. 45 cm Reihenabstand eine Option.


Vorteile:

  • Höherer Frisch- und Gesamttrockenmasseertrag (je nach Standort und Sorte zwischen 2 bis 8 % möglich)
  • Mehrertrag resultiert oft aus einer optimalen Standortverteilung im Dreiecksverbund
  • Silage hat oft einen höheren Kolbenanteil (insbesondere bei Wassermangel)
  • Schnellerer Reihenschluss und dadurch ein geringerer Unkrautdruck (auch Spätverunkrautung)
  • Besserer Erosionsschutz (insbesondere bei Hanglagen)
  • Verringerung der Verdunstung aufgrund zügiger Beschattung
  • Pflügen nach der Ernte geht leichter (geringere Verstopfungsgefahr aufgrund gleichmäßiger Wurzelverteilung)
  • Geringere N-Gehalte im Boden


Nachteile:

  • Mehrkosten bei der Aussaat (Saatgut und Dünger)
  • Anhebung der Saatstärke (ca. 2 Körner), um das Ertragspotential voll ausschöpfen zu können (Standorteigenschaften immer beachten!)
  • Höhere Unterfußdüngung notwendig (Auswirkungen auf die betriebliche Nährstoffbilanz ist zu beachten) = Phosphor!
  • Höhere Investitionskosten und Verschließ bei der Agrartechnik
  • Spätere Abreife (ca. 1 - 1,5 Wochen)
  • Beulenbrand Befall kann stärker auftreten und die unteren Blattetagen sterben eher ab
  • Schlechtere Belichtung für Kolben und Blätter
  • Erschwerte KM-Ernte, Nutzungsänderung von Silo- zu Körnermais schwierig

Der Erfolg einer Saat mit engem Reihenabstand wird maßgeblich durch die Standorteigenschaften (Wasserverfügbarkeit muss gesichert sein!) und die Sortenwahl mitbestimmt. Vorteile bietet dieses Verfahren eher bei Silo-, weniger bei CCM oder reiner Körnermaisnutzung.

Wichtig ist bzgl. der Sortenwahl eine schnelle Jugendentwicklung und eine zügige Abreife!

Wir empfehlen:

Reifegruppe früh: MALLORY, MILKSTAR

Reifegruppe mittelfrüh: NEUTRINO, SURTERRA, PRESTOL

Reifegruppe mittelspät: SUCORN DS1710C



Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Zur Datenschutzerklärung