Sorten-icon Sortenfinder

Sorten anzeigen
Ihre Vertriebsberatung
Z-Saatgut

Schätzen Sie Ihr Resistenzrisiko

Resistenzen bei Ungräsern im konventionellen Ackerbau nehmen zu. Acker- und pflanzenbauliche Maßnahmen wie Grundbodenbeareitung, Herbizidmanagement, Bestandesführung, Fruchtfolgegesstaltung sind wichtige Maßnahmen eines wirkungsvollen Resistenzmanagementes. Mit der nachfolgenden Tabelle können Sie sehr einfach ihr betriebliches Risiko für eine Resistenzbildung bei Ungräsern einschätzen.

Flughafer
Flughafer
Die unten dargestellte Tabelle finden Sie auch als Excelversion zum Download am Ende des Artikels. In dieser Exceltabelle werden die Punkte, die Sie in die rechte Spalte eintragen automatisch addiert.

  1. Bewerten Sie die verschiedenen Risikofaktoren
  2. Schreiben Sie die erreichten Punkte (niedrig=1, mittel=3, hoch=5) in die rechte Spalte der Exceltabelle oder notieren Sie diese.

  3. Die Summe alle erreichten Punkte gibt Aufschluss über das Resistenzrisiko. 13-26 Punkte = niedriges Resistenzrisiko, 27-51 Punkte deuten auf ein mittleres Risiko hin und mehr als 51 Punkte bedeuten ein hohes Risiko. Im letzteren Fall sollten Sie dringend betriebliche Maßnahmen (s. Einleitung) überdenken und eine Fachberatung in Anspruch nehmen.

Einschätzung des Resistenzrisikos bei Ungräsern

Einschätzung des Resistenzrisikos bei Ungräsern


Downloads



Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Zur Datenschutzerklärung