Sorten-icon Sortenfinder

Sorten anzeigen
Ihre Vertriebsberatung
Z-Saatgut

Aktuelle Empfehlungen zur Maisaussaat

Die weiterhin ausbleibenden Niederschläge führen deutschlandweit zu einer Verschärfung der Dürresituation. Pflanzenverfügbares Wasser wird bei den Winterungen in der entscheidenden Phase der Ertragsbildung und bei den Sommerungen für einen Feldaufgang und eine ordentliche Bestandsetablierung benötigt. Daniel Ott gibt Tipps zur Maisaussaat unter den jetzigen Bedingungen.

Der Bodenfeuchtezustand, ermittelt im UFZ-Dürremonitor/ Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung zeigt, neben einer schweren Austrocknung des Oberbodens, auch eine außergewöhnliche Dürresituation auch in den tieferen Bodenschichten, insbesondere in Teilen Süd- und Ostdeutschlands.

Die nutzbare Feldkapazität ist ein Indikator für die Wasserversorgung der Kulturpflanzen. Ist dieser Wert kleiner 50%nFK, so bedingt dies beginnendem Trockenstress. Mit Ausnahme von NRW, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, sind weite Teile Deutschlands bereits jetzt betroffen.


Karte Bodenfeuchte;Quelle: UFZ.de

Karte Bodenfeuchte;Quelle: UFZ.de


Jetzt besonders wichtig: die richtige Ablagetiefe

Der Ablagetiefe des Maissaatgutes kommt vor diesem Hintergrund nun besondere Bedeutung zu: Das Korn benötigt relativ viel Wasser für den Keimvorgang. Ist dieser gestartet, so erfolgt die Aufnahme des Keimwassers zügig innerhalb der ersten Stunden. Wichtig für einen erfolgreichen Feldaufgang ist, neben einer Mindesttemperatur im Ablagehorizont von 8 °C, daher die ausreichende Wasserverfügbarkeit.

Setzen Sie daher bei der Maisaussaat auf eine wassersparende Bodenbearbeitung mit guter Rückerfertigung. Generell gilt, dass je feuchter ein Standort ist, je flacher auch die Ablagetiefe sein kann. Auf leichten Böden daher eher um die 6 cm und bei schweren bzw. grundwassernahen Standorten um die 5 cm, ideal in den feuchten Horizont hinein. Bei zu tiefer Ablage hingegen (größer 8 cm) kann es jedoch zu Auflaufproblemen, Wuchsdeformationen und erhöhtem Krankheitsbefall (Auflaufkrankheiten) kommen. Wählen Sie zudem eher die untere Aussaatstärkenempfehlung.

Bei der Sortenauswahl ist, zusätzlich zur Nutzungsrichtung, folgendes zu beachten: Neben einer sicheren Abreife im Herbst sowie hohen Erträgen und guten Qualitäten, ist auch auf eine zügige Jugendentwicklung und Stresstoleranz zu achten.


Für spätere Saaten oder gar einen Zweitfruchtanbau Mais empfehlen wir Ihnen daher folgende Sorten:

VICENTE (S 210) – Qualitätsbetonter Silomais

  • Herausragende Qualitäten hinsichtlich Stärke und Verdaulichkeit bei guten GTM-Erträgen und ausgesprochener Pflanzengesundheit

HORIZONTE (S ca. 200, K ca. 200) – Unser Frühester – reiner Zahnmais für Korn und Silo

  • Sehr schnelle Jugendentwicklung
  • Geringste TS-Gehalte ggü. offiziellem und internem Versuchsmittel => Reduzierung der Trocknungskosten
  • Optionale Silonutzung => Stärkeaufwertung des Grundfutters
  • Hohe Marktleistung durch geringere Trocknungskosten und sicherer erntbarer Ertrag
  • Sichere Abreife auf allen Standorten
  • Anbau auch auf zu Trockenheit neigenden Böden möglich

Horizonte

Horizonte

SUSETTA (S220 K240): Früh und maximal flexibel in der Nutzung

  • Qualitätssilomais mit hohem Stärkeertrag/ha und guter Verdaulichkeit
  • Äußerst standfest bei maximaler Stängelgesundheit
  • Sowohl als Silo- als auch als Körnermais nutzbar
  • Empfehlung für die Aussaat 2020 in Niedersachsen in grasbetonten Rationen

MICHELEEN (S230 K230): Frühe Körnernutzung mit hohen Erträgen und guten Qualitäten

  • Hohe GTM-Erträge auch auf zur Trockenheit neigenden und leichten Böden
  • Hohe Fasergehalte für strukturgebendes Grundfutter und dabei hohe Energieerträge pro ha für die Silonutzung
  • Ausgesprochen gute Pflanzengesundheit
  • MICHELEEN verbindet frühe Körnernutzung mit hohen Erträgen und guten Qualitäten

Für weitere Informationen zu Sorten und Verfügbarkeiten, wenden Sie sich bitte an Ihren SAATEN-UNION Vertriebsberater!

Eine erfolgreiche Maisaussaat und baldige Niederschläge wünscht: Daniel Ott, Produktmanager Mais



Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Zur Datenschutzerklärung