Sorten-icon Sortenfinder

Qualität :


Eigenschaften :

Sorten anzeigen
Ihr Vertriebsberater
Z-Saatgut

Was bringen Sortenmerkmale ökonomisch?

Am Beispiel von A-Weizen wird dargestellt, was z. B. ein höherer Proteingehalt, eine höhere Winterfestigkeit, bessere Standfestigkeit und viele weitere agronomische und qualitative Vorteile wirklich bringen.

Ökonomie von Sortenmerkmalen 2020
am Beispiel eines A-Weizen mit 90 dt/ha Ertrag, 13 % Rohprotein

Berechnunsgrundlage: Erlös von 20 Euro/dt, Qualitätsabschläge/zuschläge: C = minus 1,3 Euro/dt, B = minus 0,9 Euro/dt, A (< 13 % RP) = minus 0,9 Euro/dt, E (> 14,5 % RP) = plus 1,2 Euro/dt

Differenz BSA-Note Vorteil Bewertung
€/ha

Eintrittshäufigkeit

Differenz DAL €/ha
Ertrag
Kornertrag 6 -> 7 plus 3,6 dt/ha 72 jedes Jahr 72
Qualität
Proteingehalt 4 -> 6 plus 0,9 €/dt 81 jedes 2. Jahr 41
Auswuchs - -> + plus 1,3 €/dt 117 jedes 4. Jahr 29
Agronomische Eigenschaften
Frühreife 6 -> 4 legume Zwischenfrucht 70 3 von 4 Jahren 53
Auswinterung 6 -> 4 kein Umbruch 378* jedes 8. Jahr minus 47
Lagerneigung 6 -> 2 eine Behandlung weniger 15 jedes Jahr 158
Halmbruch** 6 -> 3 eine Behandlung weniger 60 1 von 3 Jahren 20
Blattkrankheiten 6 -> 4 eine Behandlung weniger 50 3 von 4 Jahren 38
Ährenfusarium 6 -> 3 eine Behandlung weniger 60 4 von 5 Jahren 48

* Neuansaat WS: 200 €/ha, 15 % weniger Ertrag, E-Qualität

** in Verbindung mit geringer Anfälligkeit fürMehltau, Gelbrost und Blattseptoria



Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Zur Datenschutzerklärung