Sorten-icon Sortenfinder

Kulturart :

Nutzung :

Fruchtfolgeeignung :

Sorten anzeigen
Ihr Vertriebsberater

Sorteninformationen



Für Futternutzung, Gründüngung und Wasserschutz
Namenszusatz
Winterrübsen
  • Preiswertes, hofeigenes Futtermittel zur entlastung der Hauptfutterflächen und Überbrückung von Futterlücken - sehr gut geeignet zur Beweidung
  • Hohe Zuckergehalte mit niedrigem Nitratgehalt bieten gute Futterqualität und fördern die Verdaulichkeit
  • JUPITER hat eine sehr schnelle vegetative Entwicklung und ist spätsaatgeeignet
  • Stickstoff wird schnell aufgenommen, über Winter biologisch gebunden und so für die Nachfrucht konserviert
  • Dichtes Blattwerk unterdrückt Unkräuter und schützt vor Wind- und Wassererosion
  • Intensives Wurzelsystem fördert aktiv das Bodenleben und verbessert die Bodenstruktur
  • Gute Winterhärte verhindert eine Nährstoffauswaschung - effektive Wasserschutzmaßnahme


 Profil
- - - - - - - - - - 0 + + + + + + + + + +

---- = sehr schlecht/früh/kurz, ++++ = sehr gut/spät/lang

Einstufung Bundessortenamt
Massebildung nach Vegetationsbeginn
Blühbeginn
Frostempfindlichkeit
Erucasäurehaltig
Ja
Glucosinolathaltig
Ja
Wuchshöhe/Vollentw.
Trockenmasseertrag
Rohproteinertrag

Agronomische Merkmale
Unkrautunterdrückung
Erosionsschutz
Wasserschutz / Stickstoffkonservierung
Humusaufbau
Trockentoleranz
Wurzeltyp
Pfahlwurzel
Maximale Durchwurzelungstiefe
120 cm

Züchter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.
Fruchtfolgeeignung
Mais
++
Getreide
++
Raps
 
Zuckerrüben
+
Kartoffeln
+
Intensivkulturen
 
Leguminosen
+

Anbauempfehlungen
Empfohlene Aussaatstärke
Futterproduktion: 8 - 10 kg/ha; Grünnutzung: 10 - 16 kg/ha
Saattiefe
2 - 3 cm
Aussaatperiode
Juli bis Ende September - Standort berücksichtigen!
Düngung
60 - 100 kg N/ha; Gülle kann sowohl vor der Saat als auch bis zu handhohen Beständen gegeben werden
Pflanzenschutz
Pflanzenschutzmaßnahmen sind in der Regel nicht notwendig
Aussaatverfahren
Drillsaat wird empfohlen
Ernte
Bei Sommeraussaat ist eine Ernte vor Winter möglich; bei Aussaat ab Anfang September ist eine Ernte ab April möglich

Züchter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.
Vergleichen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Zur Datenschutzerklärung