Vergleichen

CALLAS

 lvc

Sommerackerbohne

Neu; EU-Sorte, 2024 nur geringe Verfügbarkeit von Z-Saatgut

Ausgezeichnete Erträge mit sehr niedrigem Vicin-/Convicingehalt

  • optimale Kombination von hohem Korn- und Proteinertrag mit sehr niedrigem Vicin-/Convicingehalt
  • gute Resistenzeigenschaften
  • gleichmäßige Abreife
  • gute Standfestigkeit
  • überragende Ergebnisse in ganz Europa
 

große Standortflexibilität
Kurzprofil
---- = sehr niedrig/früh/kurz, ++++ = sehr hoch/spät/lang 

Kornertrag
8

Blühbeginn
4

Standfestigkeit
8

Rohproteinertrag
8

Rohproteingehalt
5
 Profil
- - - -- - -- --0++ ++ + ++ + + +
---- = sehr niedrig/früh/kurz, ++++ = sehr hoch/spät/lang


Entwicklung

Blühbeginn
-

Reife
0

Pflanzenlänge
+


Vitalität

Standfestigkeit
+++


Ertrag und Qualität

Kornertrag
+++

Rohproteinertrag
+++

Rohproteingehalt
0

Tanningehalt
ja


Züchter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH

Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.

Fruchtfolge
Mehrjährige Anbaupause beachten!


Aussaat

 
Einfacher oder doppelter Reihenabstand ist ertraglich günstig, höhere Reihenabstände verbunden mit Einzelkornsaat sind möglich.

Saatzeit
frühestmöglich im Frühjahr - frostverträglich bis ca. -5°C
Saatstärke (keimfähige Samen/m²)
normale Saatbedingungen
40-50 Kö/m²
Saattiefe (cm)
leichte Böden
8-10

schwere Böden
6-8


Düngung

 
Je nach Versorgungsgrad und Ertragserwartung; Schwefeldüngung ist sinnvoll.

Kalkung
zur Leguminose auf bodenarttypischen pH-Wert

Grunddüngung
40-60 kg P₂O₅/ha, 100-130 kg K₂O/ha und 20-50 kg MgO/ha

Stickstoff
keine

Spurenelemente
nach Bedarf in Kombination mit Pflanzenschutzmaßnahmen


Pflanzenschutz

Unkraut / Ungras
Im Vorauflauf ein empfohlenes Herbizid einsetzen oder mechanisch durch Hacken oder Striegeln gegen Un- und Beikraut vorgehen. Nach Auflauf sind gezielte Behandlungen gegen Gräser möglich. 

Schädlinge
Auf Schwarze Bohnenlaus (Blühbeginn), Ackerbohnenkäfer (Mitte Blüte) achten; im Einzelfall ggf. Behandlung einplanen.

Krankheiten
Bei Auftreten von Schokoladenflecken geeignetes Fungizid einsetzen.

Ernte
Optimaler Erntezeitpunkt bei einer Feuchte von 15-19%. Gefahr von Bruchkörnern bei zu trockener Ernte; schonende Mähdreschereinstellung wählen.


Züchter
P.H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH

Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.