Sorten-icon Sortenfinder

Nutzung :

Sorten anzeigen
Ihre Vertriebsberatung
Z-Saatgut

KW22: Wie können Unkräuter in einem Sojabestand effektiv bekämpft werden?

Ein unkrautfreier Sojabestand ist der Schlüssel für ein gutes Ernteergebnis. Olena Sobko, Produktmanagerin Soja, zeigt wie Un- und Beikräuter im Sojabestand effektiv bekämpft werden können, um den Ertrag zu sichern.

Abb.1: Sojabestand nach erfolgreichem Herbizideinsatz im Vorauflauf
Abb.1: Sojabestand nach erfolgreichem Herbizideinsatz im Vorauflauf
Aktuell ist zu beachten, dass wir in Deutschland keine chemische Bekämpfungsmöglichkeit gegen Ackerkratzdistel, Ackerwinde sowie Melde/Gänsefuß zur Verfügung haben. Daher muss eine Unkrautbekämpfung schon im Vorfeld stattfinden. Die wichtigsten Faktoren sind hier eine clevere Standortwahl und die Unkrautregulierung in Vorfrüchten. Außerdem hat Soja eine langsame Jugendentwicklung im Vergleich zu den üblichen Bei- und Unkräutern. Der Reihenschluss erfolgt relativ spät. Deshalb ist eine zeitnahe Unkrautbekämpfung noch in der Jugendentwicklung sehr wichtig, um einen ertragsfähigen und kräftigen Sojabestand zu etablieren. Standardmäßig werden Sojabohnen mit Vorauflaufherbiziden behandelt. Eine einzelne Nachauflaufspritzung hält die Verunkrautung nicht im Schacht!

Abb.2: Sojabestand, der eine Nachauflaufbehandlung benötigt
Abb.2: Sojabestand, der eine Nachauflaufbehandlung benötigt
Nachauflaufbehandlung

Es sind einige wirksame Präparate auf dem Markt (Abb. 1). Wenn die Vorauflaufbehandlung nicht zu einem „sauberen Sojafeld” geführt hat (z. B. durch Trockenheit zum Zeitpunkt der Applikation), sollten dann Nachauflaufherbizide zum Einsatz kommen (Abb. 2). Die Auswahl der Nachauflaufmittel ist sehr begrenzt: zwei Mittel gegen Unkräuter, sowie zwei gegen Ungräser. Bei der Applikation sollte das Entwicklungsstadium von Soja berücksichtigt werden (siehe Beispiel in Abb.3).

Die Nachauflaufherbizide können nun bei Amarant, Franzosenkraut, Kamile, Ausfallraps (Kletten Arten, Nachtschattens und Knöteriche bedingt) eine Bekämpfungshilfe sein und sollten für eine erfolgreiche Wirkung nicht später als im Zwei- bis Vier-Blattstadium verwendet werden. Die Ungräser sind im Vergleich zu Dikotylen gut im Nachauflauf zu bekämpfen.

Abb.3: Optimaler Zeitpunkt für eine Nachauflaufherbizidbehandlung
Abb.3: Optimaler Zeitpunkt für eine Nachauflaufherbizidbehandlung

Eine aktuelle Übersicht aller zugelassener Herbiziden in Sojabohnen finden Sie unter dem folgenden Link zur Homepage des Sojaförderrings: https://www.sojafoerderring.de/wp-content/uploads/2020/01/Sojaherbizide-01_2020-1.pdf 

Mehr zu aktuellen Sojasorten HIER.



Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Zur Datenschutzerklärung