Sorten-icon Sortenfinder

Sorten anzeigen
Ihre Vertriebsberatung
Z-Saatgut

Corona: Aktuelles Statement zur Saatgutverfügbarkeit

Geschäftsführer Marcus Iken zu internen Vorkehrungen für eine sichere Auslieferung des Saatguts zur Frühjahrsaussaat.

Sicherung der Frühjahrsaussaat
Sicherung der Frühjahrsaussaat
Die Ausbreitung des Corona-Virus hat enorme Auswirkungen auf Gesellschaft und Wirtschaft. Davon bleibt auch die Saatgutbranche nicht verschont. In einem ersten Schritt hat die SAATEN-UNION deshalb den unmittelbaren Schutz ihrer Mitarbeiter und Kunden in den Blick genommen. Nachdem besondere Hygienemaßregeln und die weitestgehende Verlagerung der Kommunikation auf Telefon und digitale Medien umgesetzt wurden, steht nun die sichere Versorgung der Landwirte für die Frühjahrsaussaat im Fokus.

Saat- und Pflanzgut hat eine zentrale Bedeutung für alle Stufen der landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette. „Aktuell arbeiten wir nun mit Hochdruck daran, die pünktliche Versorgung der Betriebe mit dem Saatgut für die kommende Frühjahrsbestellung zu sichern. Das ist angesichts der zum Teil grenzüberschreitenden Saatgutproduktion eine Herausforderung, für die wir uns aber in unserem Verbund bestmöglich aufgestellt und gerüstet sehen“, sagt Marcus Iken, Geschäftsführer der SAATEN-UNION.

Digital und international vernetzt

Dank der modernen Kommunikationskanäle stehen die Mitarbeiter der SAATEN-UNION den Landwirten weiterhin und wie gewohnt mit Rat und Tat bei der Wahl und dem Bezug des Saatguts zur Verfügung. Die modernen Medien erleichtern aber nicht nur extern den Austausch mit den Landwirten, sondern intern auch die Disposition und die Logistik für das Saatgut.

„Wir haben alles getan, um die erforderliche Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Große Saatgutpartien sind bereits in Deutschland eingelagert und damit unmittelbar verfügbar“, berichtet Marcus Iken. Er verweist aber auch darauf, dass Transporte über die Grenzen in Europa hinweg aufgrund von nationalen Entscheidungen und Richtlinien nicht immer und mit absoluter Sicherheit reibungslos abgewickelt werden können. „Sollte es trotz unserer intensiven Bemühungen aufgrund der außergewöhnlichen Umstände im Einzelfall zu Verzögerungen oder sogar Lieferengpässen kommen, werden unsere Mitarbeiter die Kunden selbstverständlich umgehend informieren“, versichert Iken.

Sobald dies möglich ist, wird die SAATEN-UNION auch entscheiden, ob und in welchem Umfang die geplante Feldtagsaison stattfinden kann. „Auch das werden wird frühzeitig bekanntgeben. Im Moment steht für uns aber neben dem Schutz unserer Mitarbeiter und Kunden deren sichere Belieferung eindeutig an erster Stelle“, so Iken.




Ihre Ansprechpartnerin

Stefanie Rinne

SAATEN-UNION, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 511 72666-249
Fax: +49 511 72666-300



Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Zur Datenschutzerklärung