DLG-Feldtage: SAATEN-UNION zeigt ihre Galerie der Meisterwerke

DLG-Feldtage: SAATEN-UNION zeigt ihre Galerie der Meisterwerke

Ertrag, Qualität, Resistenzen, Stickstoff-Effizienz – die Liste der Kriterien, die bei der Sortenwahl zu beachten sind, ließe sich noch deutlich verlängern. Es ist exakt diese Liste, die auch für die Züchterhäuser, die in der Saaten-Union zusammengeschlossen sind, bei der Arbeit an neuen Sorten maßgeblich ist. Ihre Neuzulassungen sind die Belege für den Erfolg dieser Arbeit.

Sortendarstellung mal anders

„Auf den DLG-Feldtagen zeigen wir in unserer Galerie der Meisterwerke den Landwirtinnen und Landwirten innovative und leistungsstarke Sorten aus unserem Portfolio. Wir präsentieren Lösungen aus der Pflanzenzüchtung, die den Betrieben im Alltag helfen, Ressourcen und Betriebsmitteln effizient einzusetzen und gleichzeitig Erträge zu sichern.“, so Stefan Ruhnke, Produktmanager bei der SAATEN-UNION.


Von N-Effizienz bis Virus-Resistenz

Stickstoff ins System bringen, halten und mit maximaler Effizienz nutzen.
Für die Praxis bedeutet das: der Anbau von Leguminosen und Zwischenfrüchten sowie der Einsatz effizienter Sorten. Hier überzeugen die neue Sorten SU ERLING im Hybridroggen und SU Magnetron im Winterweizen.
Aktuell kann das SAATEN-UNION Virus-Monitoring vielerorts den Befall mit BYDV-Viren im Feld bestätigen. Um Ertragsausfällen durch BYDV-Viren keine Chance zu geben, wird die resistente Gerstensorte SU VIRTUOSA präsentiert.
Die Braugerste STING, die erst kürzlich den Berliner Programm Stempel erhalten hat, wird auf den DLG-Feldtagen ebenfalls zu sehen sein.


Umfassendes Serviceangebot

Zu den Feldtagen ist das Beraternetzwerk der Saaten-Union mit Teams aus Nord-, West- Ost- und Süddeutschland als Experten vor Ort vertreten. Im persönlichen Gespräch beraten sie hinsichtlich einer wirtschaftlichen Fruchtfolge inkl. Vermarktungsmöglichkeiten – auch in Hinblick auf Nischenkulturen wie Durum, Dinkel, Hafer und Leguminosen.